Müssener Kinder haben einen neuen Freund

Martina Kämmerling, Urte Gressel, Karl‐Gerhard Asmus, Detlef Dehr, Ernst‐Wilhelm Glunz (von links)

 

Er ist 83 cm groß, leuchtend orange, bringt 2,2 kg auf die Waage und steht, für alle Autofahrer gut sichtbar, am Müssener Straßenrand. Seine Augen leuchten im Dunkeln und sein Herz schlägt für spielende Kinder. Er trägt sehr schwere Schuhe, damit ihn der Wind nicht wegweht. Sein Hobby ist die Sicherheit für Kinder. Dafür steht er Tag und Nacht auf dem Bürgersteig und hält jedem Autofahrer seine reflektierende Fahne entgegen.

Am 19. Juni 2019 begrüßten die Kinder des Spielkreises Müssen unter der Leitung von Urte Gressel und Martina Kämmerling, sechs dieser neuen „Street Buddys“ in Müssen. Dank großzügiger Spenden von ATR Landhandel, die in Müssen mit einer Filiale ansässig sind und des Förderverein Alte Schule Müssen e.V., konnte diese Maßnahme zur Verkehrssicherheit umgesetzt werden.

Bürgermeister Detlef Dehr bedankte sich ausdrücklich bei Herrn Ernst-Wilhelm Glunz, dem Regionalen Kundenberater der ATR Landhandel GmbH & Co. KG und bei Karl-Gerhard Asmus, dem 1. Vorsitzenden des Förderverein Alte Schule Müssen e.V. für die Hilfsbereitschaft, die hier ganz gezielt den Jüngsten zu gute kommt.

Bleibt nur noch zu klären, wie er denn heißt, der neue Freund? Jetzt sind die Kinder gefragt, Vorschläge zu unterbreiten. Wer eine Idee hat, sollte sie unbedingt unter Nennung seines Namens und Alters an info@gemeinde-muessen.de senden. Während des Dorffestes in Müssen, am 31. August 2019, werden die sechs kreativsten Namen mit einem Preis ausgezeichnet.

(Foto: Spielkreis Müssen)

Kommentare sind geschlossen.